Jetzt individuellen Termin vereinbaren!

Wir starten vorsichtig durch und vergeben vom 22.03. bis zum 31.03. individuelle Termine für kleine Gruppen. Das bedeutet, es könnte eine A- oder B-Gruppe aus der Schule kommen oder bis zu zwei Familien. Dafür könnt ihr euch gerne mit einer befreundeten Familie zusammenschließen und gemeinsam anmelden. Ansonsten werden immer erst einmal zwei (auch nicht befreundete) Familien mit bis zu je 5 Personen willkommen geheißen. Besuche sind sowohl an den Wochentagen, wie auch am Wochenende möglich. Dabei gelten die üblichen Hygienemaßnamen mit medizinischer Maske.

Wer Lust hat zu kommen, kann uns einfach per E-Mail an ahamuseum@online.de, per Kontaktformular oder unter 05331 60 70 377 kontaktieren.

Ab dem 06.04. öffnen wir dann hoffentlich wieder regelmäßiger. Schaut hier auf unserer Internetseite, welche Öffnungszeiten wir einstellen. Wir halten euch auf dem Laufenden und freuen uns darauf, euch wieder persönlich zu begrüßen!

Wer Termine reservieren möchte, kann sich bis zum Sommer hin schon einen Platz sichern.

Bitte kommt mit leichtem Schuhwerk!

P.S. Auch unsere Schnecken sind nach Wochen wieder erwacht und freuen sich jetzt schon auf euren Besuch!

Online Forscher-Kids Treffen

Auch wenn unsere Türen nach wie vor geschlossen bleiben müssen, wollen wir auf unsere Forscher-Kids nicht verzichten! Daher treffen wir uns nun jeden letzten Samstag im Monat um 11:00 Uhr per Videokonferenz. Wie bei den Forscher-Kids üblich, wollen wir vorerst auf diesem Wege gemeinsam forschen, experimentieren, Neues ausprobieren und nicht zuletzt auch einfach ein bisschen miteinander quatschen. Nachdem wir uns beim letzten Treffen im Januar mit Origami befasst haben und tolle kleine Kunststücke entstanden sind, wollen wir dieses Mal gemeinsam zaubern. Um euch zu verblüffen, haben wir uns schon einige spannende Tricks überlegt. Genauso neugierig sind wir aber, welche verblüffenden Zaubertricks ihr so kennt. Egal ob ihr schon alte Museumshasen oder ganz junge neue Hüpfer seid, klickt euch einfach mal rein und macht mit! Es kostet euch nichts außer ein kleines Lächeln 😉


Annette Goslar lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema:  Forscher- Kids Treffen
Uhrzeit: 27.Feb..2021 11:00 AM
Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/85666115295?pwd=V2RpTVF0L00xd0JHa09XOUkxZDBDZz09

Meeting-ID: 856 6611 5295
Kenncode: 863526
Schnelleinwahl mobil
+13462487799,,85666115295#,,,,*863526# Vereinigte Staaten von Amerika (Houston)
+16699006833,,85666115295#,,,,*863526# Vereinigte Staaten von Amerika (San Jose)

Einwahl nach aktuellem Standort
        +1 346 248 7799 Vereinigte Staaten von Amerika (Houston)
        +1 669 900 6833 Vereinigte Staaten von Amerika (San Jose)
        +1 929 436 2866 Vereinigte Staaten von Amerika (New York)
        +1 253 215 8782 Vereinigte Staaten von Amerika (Tacoma)
        +1 301 715 8592 Vereinigte Staaten von Amerika (Washington DC)
        +1 312 626 6799 Vereinigte Staaten von Amerika (Chicago)
Meeting-ID: 856 6611 5295
Kenncode: 863526
Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/k3brq0VCe

Liebe Weihnachtsgrüße

Das Jahr geht zu Ende und was für eins…

Unser „Superhirn“ bekam in diesem Jahr viel zu tun. Ideen mussten her, um nicht vergessen zu werden, um unsere Existenz, Arbeitsplätze, den Ausbildungsplatz zu sichern und den wenigen Besuchern, die die Ausstellung besuchen konnten, ein sicheres Vergnügen zu ermöglichen. Vielen Dank für den Zusammenhalt, die Treue, den Zuspruch und die kleinen und großen Spenden. Am meisten haben wir im AHA-ERLEBNISmuseum die kleinen und großen wissbegierigen Forscher vermisst. Wir hätten gerne mit Euch eine spannende Lesenacht erlebt, Boris Pfeiffer, dem ??? Kids-Autor gelauscht und eine tolle Geburtstags-Adventsparty gefeiert. Online war sie allerdings auch ein Knaller! Alles wird gut und sicherlich noch viel besser… denn neue Ideen stehen bereits vor unserem Haus voller AHA-ERLEBNISSE und warten darauf 2021 verwirklicht zu werden.

Wir wünschen Euch/ Ihnen allen eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns auf ein gesundes, hoffnungsvolles und fröhliches Wiedersehen in 2021.

Mit freundlichen Grüßen
Annette Goslar und das AHA-Team

Unser 20-jähriges Jubiläum

Ausblick in das kommende Jahr 2021

Nachdem wir anlässlich unseres Jubiläums in die vergangenen 20 Jahre zurückgeschaut haben, wollen wir zum Abschluss unserer 20-tätigen Jubiläums-Aktions-Reihe nun einmal einen Blick in die Zukunft des AHA-ERLEBNISmuseums werfen. Unsere erste Vorsitzende Annette Goslar erzählt euch hier, wie es 2021 weitergeht und was für das kommende Jahr geplant ist.

Das Wichtigste gibt es hier zusätzlich auch noch einmal in Textform:

  • die aktuelle Mitmachausstellung „Das Superhirn“ bleibt bis zum Herbst 2021 geöffnet
  • die übliche Umbauzeit von Januar bis März entfällt (wodurch Kindergeburtstage ausnahmsweise auch in dieser Zeit bei uns gefeiert werden können)
  • wir bekommen neue Räumlichkeiten dazu, in denen Lernwerkstätten entstehen, die kreatives Arbeiten noch intensiver ermöglichen
  • in unserem bisherigen Büro entsteht dauerhaft ein Kinderlabor

Falls wir auch im nächsten Jahr wieder länger geschlossen bleiben müssen, sind wir mit unseren Geburtstags- und Aktionskisten mittlerweile bestens vorbereitet. Auch die Kreativ-Werkstatt auf unserer Internetseite wird euch weiterhin immer wieder neue Ideen liefern. Wir lassen uns trotz allem nicht unterkriegen und konnten so in dieser schwierigen Zeit sogar neue erlebnisreiche Angebote für euch entwickeln. Wir blicken positiv in die Zukunft und freuen uns schon sehr darauf, euch bald die neuen Räumlichkeiten präsentieren zu können! Bleibt gesund und passt weiterhin gut auf euch auf 🙂

(Beitrag vom 12.12.2020)

————————————————————————————————————–

Geburtstagsgrüße von Boris Pfeiffer

Nach all den Erinnerungen an die vergangenen Ausstellungen sind wir in unserem Rückblick mittlerweile bei der aktuellen Ausstellung mit dem Titel „Das Superhirn“ angelangt. Dafür haben wir uns zum Ende unserer 20-tägigen Jubiläumsreihe noch ein ganz besonderes Video aufgehoben: die Geburtstagsgrüße von unserem diesjährigen Schirmherrn Boris Pfeiffer. Als bekannter Kinderbuchautor kam er im vergangenen Jahr im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwoche in Wolfenbüttel zu uns in das AHA-ERLEBNISmuseum und hat Groß und Klein mit seiner spannenden Lesung begeistert.

An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön für das tolle Geburtstagsgeschenk und allen anderen viel Freude mit seinem Video. Hoffentlich können wir alle nächstes Jahr wieder persönlich in den Genuss von Boris‘ mitreißenden Lesungen kommen. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf ein persönliches Wiedersehen!

(Beitrag vom 11.12.2020)

————————————————————————————————————–

Leckeres Vogelfutter

Im Jahr 2019 drehte sich bei uns im AHA-ERLEBNISmuseum alles rund um das Thema Ernährung – welche Lebensmittel für unseren Körper am besten sind, wie sie verdaut werden und wie nachhaltig diese sind. Mit dem lustigen Titel „Tür auf in der (P)UpPs-Fabrik – kaufen, schmatzen, ver(sch)wenden“ eröffnete die 18. Mitmachausstellung wie immer im März und lud fortan Kinder und Jugendliche zum Einkaufen, gemeinsamen Backen und Essen und Experimentieren ein. Nahrung ist jedoch nicht nur für uns von großer Bedeutung, sondern auch für die Tiere um uns herum. Besonders in dieser kalten Jahreszeit sollten wir uns auch um die heimischen Vögel kümmern. Daher wollen wir euch heute zeigen, wie ihr leckeres Futter für sie zubereiten könnt.

(Beitrag vom 10.12.2020)

————————————————————————————————————–

Schwebende Eiswürfel

Anlässlich des 900. Geburtstages unserer Heimatstadt Wolfenbüttel befassten wir uns in der 17. Mitmachausstellung 2018 mit alter und neuer Architektur, ungewöhnlichen Bauten und selbstgebauten Meisterwerken. „Schlüssellochgucker trifft Baumeister*in – Archi und Co. auf ArchitekTour“ war das spannende Thema in diesem Jahr. Dabei entstanden abenteuerliche Bauten aus Holz, Stein, Pappe und Papier. Aber wusstet ihr schon, dass ihr auch aus Eiswürfeln tolle Häuser bauen könnt? Mit etwas Salz könnt ihr Eiswürfel einfach aneinanderkleben und so ganze Schlossmauern bauen. Mithilfe dieses Phänomens könnt ihr Eiswürfel sogar Schweben lassen. Wie das geht, seht ihr in der heutigen Anleitung.

(Beitrag vom 09.12.2020)

————————————————————————————————————–

Vulkanausbruch

Unsere Erde ist ein wahres Wunderwerk. Von der heißen Wüste über den wildbewachsenen Dschungel bis hin zu den eisigen Polarkappen hält sie jede Menge Naturphänomene parat, die eine gewisse Faszination auf uns ausstrahlen. Unter dem spannenden Titel „Schatzkammer Erde – eiskalt-glühende AHA-Effekte“ befassten sich alle Interessierten im Jahr 2017 mit den Wunderwerken der Natur. So wurden immergrüne Biotope gepflanzt, funkelnde Zuckerkristalle gezüchtet und Dinosaurierskelette und Diamanten ausgegraben. Ein weiteres spannendes Phänomen, mit dem wir uns in diesem Jahr befassten, sind Vulkane. Wie ihr euren eigenen Vulkan für zu Hause baut und diesen sogar ausbrechen lasst, seht ihr im folgenden Experiment.

(Beitrag vom 08.12.2020)

————————————————————————————————————–

Angekommen

Das Jahr 2016, in dem im Museum die 15. Mitmachausstellung eröffnet wurde, war ganz und gar geprägt von der großen Flüchtlingswelle. Da aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen für uns immer von großer Bedeutung sind, haben wir auch dieses Thema aufgegriffen. So hieß es bei uns in diesem Jahr „Angekommen – Dein Platz in dieser Welt“, was wohl eine der sozial und politisch wichtigsten Themen war, die wir im Museum je behandelt haben. So konnten Kinder die Länder der Freundschaft, der Fairness und des Friedens entdecken und sich spielerisch mit anderen Kulturen auseinandersetzen.

Einer, der seinen Platz in dieser Welt schon gefunden hat, ist Christoph Michel vom EntdeckerLab – denn Christoph gehört seit Jahren auf unsere Museumsbühne. Als langjähriger Freund und Partner unseres Museums hat auch er uns zu unserem 20. Geburtstag einen tollen Geburtstagsgruß mit einem spannenden Experiment zukommen lassen. An dieser Stelle noch einmal ein ganz dickes Dankeschön an dich, lieber Christoph und allen anderen viel Freude beim Ansehen und Nachmachen!

(Beitrag vom 07.12.2020)

————————————————————————————————————–

Ho Ho Ho!

Da heute Nikolaus ist, haben wir uns wieder etwas besonderes für euch überlegt. 2015 war das Thema bei uns im AHA-ERLEBNISmuseum „Kabelsalat – Aber Hallo! Eine Zeitreise vom Satelliten bis zur Rauchwolke“. Hier konnten sich alle Interessierten mit den Wundern der Technik befassen, die sich in den letzten Jahrzehnten in rasendem Tempo weiterentwickelt haben. Ganz ohne Satelitten und Internet bekommt ihr die heutige Anleitung nicht wie gewohnt digital, sondern analog zum Abholen in der Bücherzelle auf unserem Hof. An Halloween hat dies toll geklappt und wurde von euch sehr gut angenommen. Daher stehen auch jetzt wieder kleine Überraschungstütchen zum Abholen für euch bereit. Also macht doch heute einen gemütlichen Adventsspaziergang und schaut mal vorbei.

P.S. Sollten noch Nikolaustüten übrig bleiben, lassen wir die natürlich in unserer Bücherzelle stehen und ihr könnt euch auch in den kommenden Tagen noch etwas abholen.
(Beitrag vom 06.12.2020)

Nachtrag: Für alle, die es nicht geschafft haben sich das kleine Nikolausgeschenk persönlich abzuholen, gibt es die darin enthaltende Anleitung hier nun auch noch einmal digital.

————————————————————————————————————–

Auf Weltraummission

„Ist da jemand? – Die geheimnisvolle Reise ins Universum“. Mit diesem spannenden Titel machten Jung und Alt in der 13. Mitmachausstellung eine spannende Entdeckungsreise durch das Weltall. Immer begleitet wurden sie in diesem Jahr von Alexander Gerst, dem deutschen Astronauten, der von Mai bis November 2014 in der internationalen Raumstation ISS im Weltraum stationiert war. Auf der großen Leinwand im Zentrum unserer Erlebniswelt konnte dabei täglich live beobachtet werden, was die Astronauten auf ihrer Mission erlebten. Diese Ausstellung war eine der eindruckvollsten, die wir je hatten, von der bis heute noch viele Kinder (und auch Erwachsene) immer wieder gerne erzählen. In Erinnerung an diese faszinierende Zeit machen wir heute unsere eigene „Milchstraße“. Viel Spaß!

(Beitrag vom 05.12.2020)

————————————————————————————————————–

Selbstgebastelte Weihnachtskarte

Sozial und gesellschaftlich besonders wichtige Themen wie die Kinderrechte und das Klima tauchen in unseren Mitmachausstellungen immer wieder auf. Es ist uns ein großes Anliegen, solch komplexe Themengebiete kindgerecht, begreifbar und alltagsnah aufzuarbeiten. In der 12. Mitmachausstellung hieß es „Plastik-Pops – Die Erde in der Plastiktüte“. Dabei wurde 2013 das Problem der Umweltverschmutzung behandelt, indem Kinder eine Entdeckerreise durch unsere heutige „Plastikzeit“ machten.

Aus unserem Alltag ist Plastik kaum wegzudenken. Dennoch gibt es schon viele gute Möglichkeiten, es durch nachhaltigere Alternativen zu ersetzen. Eine einfache und wirklich schöne Idee zeigt euch unsere Projektstudentin Ruken in ihrem neusten Video für eine selbstgebastelte Weihnachtskarte.

(Beitrag vom 04.12.2020)

————————————————————————————————————–

Farbenfrohes Chamäleon

Durch die jährlich wechselnden Erlebniswelten zeigt sich das Museum immer wieder in einem neuen Gewand. 2012 auch die Besucherkinder bei uns in immer wieder neue Rollen schlüpfen. In diesem Jahr eröffnete nämlich die bereits 11. Mitmachausstellung mit dem zauberhaften Titel „Theaterwunderwelten“. Genauso wandelbar wie wir ist auch das Chamäleon, dass deshalb auch auf unserem Logo zu sehen ist. Im Folgenden seht ihr, wie ihr euer eigenes kunterbuntes Chamäleon gestalten könnt, dass immer wieder seine Farbe wechselt.

(Beitrag vom 03.12.2020)

————————————————————————————————————–

Malen nach Musik

Anlässlich unseres 20-jährigen Jubiläums vor einigen Tagen, haben wir unser Lager durchstöbert und schwelgen in Erinnerungen an vergangene Ausstellungen. Dabei ist uns auch dieser alte Fyler in die Hände gefallen. Erinnert ihr euch noch an den Mondriesen, der 2011 im Museum lebte? Oder wart ihr vielleicht sogar bei dem dazugehörigen Eröffnungskonzert dabei? Diese Mitmachausstellung war mit Sicherheit eine der lautesten, die es in den letzten 20 Jahren zu entdecken gab.

Wenn ihr auch zum Ohrenseher werden wollt, dann versucht euch doch heute mal am Malen nach Musik. Sucht euch einen ruhigen Ort und macht Musik an. Am besten eignen sich hier klassische Lieder, Entspannungsmusik oder einfach nur Klänge wie Meeresrauschen. Versucht euch ganz auf diese Musik einzulassen. Mit (Wasser-)Farben beginnt ihr nun zu malen und lasst euch dabei ganz von der ausgewählten Musik leiten. Wichtig ist, dass euch niemand bei eurem Schaffungsprozess stört. Bei dieser Übung gibt es kein richtig oder falsch. Vielmehr geht es um die sinnliche Wahrnehmung und die Entfaltung der eigenen Vorstellungskraft. Auch wenn das Endergebnis nicht das Entscheidende ist, entstehen hier garantiert tolle Fantasielandschaften!

(Beitrag vom 02.12.2020)

————————————————————————————————————–

(R)echt cool!

Zu unserem 10-jährigen Jubiläum wurden Kinder noch expilziter als sonst in den Mittelpunkt gestellt und die Mitmachausstellung wieder den Kinderrechten gewidmet. Dementsprechend hieß es 2010 „Starke Kinder – (R)echt cool!“. Das Kinder ein Recht auf Freizeit und Spiel haben, haben wir bereits thematisiert. Deshalb starten wir heute mit einem spaßigen Spiel in den Dezember. Mit nur wenigen Dingen könnt ihr euch so gut in Winterstimmung bringen. Viel Spaß!

(Beitrag vom 01.12.2020)

————————————————————————————————————–

Unser Wasserfußabdruck

Da unser Klima ein so bedeutendes Thema ist, wurde 2009 thematisch noch einmal an das Vorgängerjahr angeknüpft. So hieß es im Museum dann vor mittlerweile 11 Jahren: „Supermarkt Erde – Auf Wasserfußabdrücken einmal um die Welt“. Dieses Thema hat bis heute kein bisschen an Wichtigkeit verloren, sondern vielmehr noch an Aktualität gewonnen. Daher wollen wir euch an dieser Stelle dazu anregen, euch einmal mit eurem eigenen ökologischen Fußabdruck zu beschäftigen. Um diesen zu berechnen, könnt ihr beispielsweise folgendem Link folgen: https://www.fussabdruck.de/fussabdrucktest/#/start/index/. Dabei ist mit Sicherheit niemand von uns perfekt. Es zählt aber jeder kleine Schritt in eine umweltfreundlichere Welt. In unserer Kreativ-Werkstatt findet ihr übrigens bereits einige Upcycling-Projekte und es werden in Zukunft auch garantiert noch welche folgen. So kann jeder seinen ganz eigenen Beitrag zum Klimaschutz leisten 😉

(Beitrag vom 30.11.2020)

————————————————————————————————————–

Ein kleiner Beitrag für die Umwelt

Heute ist der erste Advent und damit die perfekte Gelegenheit, um sich schon einmal Gedanken über die diesjährigen Weihnachtsgeschenke zu machen. Eine neue Idee zum Selbermachen liefern wir euch heute mit selbstgeschöpftem Samenpapier, das gleichzeitig auch als Christbaumschmuck oder Geschenkanhänger genutzt werden kann. Darüber hinaus ist das Ganze noch ein schönes Upcycling-Projekt für übriggebliebene Eierpappen. Damit macht ihr nicht nur euren Liebsten, sondern auch der Natur eine Freude. Wenn wir gut auf unsere Umwelt achten, haben wir im Endeffekt schließlich alle etwas davon. Mit unserer Umwelt und dem Klima haben sich Jung und Alt schon 2008 in der damaligen Mitmachausstellung mit dem Titel: „Klima-Fresser — Was Kinder über das Klima wissen wollen“ beschäftigt… ein wichtiges Thema, das uns alle bis heute und wohl auch in Zukunft noch lange beschäftigt.

P.S. Bis heute Abend könnt ihr uns noch eure Lösung des Wörterrätsels von Mittwoch nennen. Unter allen Teilnehmenden verlosen wir 1x freien Eintritt in unsere aktuelle Mitmachausstellung, die ab Anfang Januar hoffentlich wieder besucht werden kann. Also macht mit und gewinnt dabei ein erstes kleines Weihnachtsgeschenk von uns für euch 🙂

(Beitrag vom 29.11.2020)

————————————————————————————————————–

Faszination für Jung und Alt

Offiziell nennt sich unser Verein AHA-ERLEBNISmuseum für Kinder und Jugendliche e.V.. Das aber nicht nur Kinder und Jugendliche hier viele spannende AHA-Momente erleben können, erfahren Erwachsene in unseren Ausstellungen ziemlich schnell. 2007 wurden die Großeltern sogar ganz explizit eingebunden, indem das Thema lautete: „Oma, Opa, Enkelkinder – Wir packen einen Koffer! Ein Mehrgenerationenprojekt“. Aber auch in allen anderen Jahren sind die neuen Mitmachausstellungen ein beliebtes Ausflugsziel für Großeltern, die mit ihren EnkelInnen gemeinsam einen schönen Nachmittag verbringen wollen. Diesem altersübergreifenden Konzept folgend, hat die liebe Anna heute eine Anleitung für euch vorbereitet, die Jung und Alt gleichermaßen fasziniert. Also schnappt euch doch mal wieder Oma und/ oder Opa für einen gemeinsamen Forschertag. Oder (falls ihr unter den aktuellen Umständen lieber auf Nummer sicher gehen wollt) stellt ihnen einfach eine selbstgemachte Lavalampe vor die Tür, damit sie dem bunten Treiben darin gespannt folgen können. In jedem Fall freuen sie sich bestimmt über diese farbenfrohe Überraschung. Viel Spaß beim Nachmachen!

(Beitrag vom 28.11.2020)

————————————————————————————————————–

Denkste!?

Wie ihr wisst, dreht sich bei uns dieses Jahr alles um unser Superhirn. Vor vielen Jahren, genauer gesagt im Jahr 2006, wurde das Gehirn schon einmal thematisiert. Damals hieß es „?Denkste! – Gehirn + Sinne = Phänomene“. Dabei gab es wie immer viel über unsere Wahrnehmungen und den eigenen Körper zu entdecken. Schon die Kleinsten bekommen im Museum die Möglichkeit, sich selbst und die Welt um uns herum mit allen Sinnen zu begreifen und zu verstehen. Dafür arbeiten wir nach dem „Hands-On-Prinzip“, d.h. Lernen durch Anfassen steht im Fokus des Handelns. Auch wenn das alles im Museum leider gerade nicht möglich ist, wollen wir euch dennoch dazu anregen, eure Umwelt mit allen Sinnen bewusst wahrzunehmen.

Stellt doch beispielsweise mal euren Geschmackssinn auf die Probe und veranstaltet ein Essen im Dunkeln, bei dem ihr euch voll und ganz auf den Geschmack des Essens konzentriert. Oder entwerft ein eigenes Geruchsmemory, indem ihr mehrere Gewürze auf je zwei Schälchen verteilt, mit einem Tuch abdeckt und dann versucht die entsprechenden Paare zu finden. Um euren Sehsinn zu testen, schaut ihr euch eine andere Person oder auch einen ganzen Raum genau an. Dann wird eine Kleinigkeit an ihr/ ihm verändert während ihr wegschaut und es gilt herausfinden, was nun anders ist. Euren Tastsinn könnt ihr testen, indem ihr Prinz und Prinzessin auf der Erbse spielt oder euch einen Barfuß-Pfad im eigenen zu Hause baut. Von Kissen über zerknülltes (Zeitungs-)Papier bis hin zu Legoplatten findet ihr bestimmt einiges, aus dem ihr einen abwechslungsreichen Parcours bauen könnt. Wer es ruhiger mag, der setzt oder legt sich einfach mal für ein paar Minuten hin und lauscht ganz bewusst, welche (Alltags-)Geräusche wahrgenommen werden können. Spannend ist auch die Frage, ob ihr am Geräusch erkennen könnt, was jemand anderes gerade macht (geräuschvoll mit Holzklötzen bauen, genüsslich schmatzend essen, leise puzzlen oder ein Bild malen?). Wer ein gutes Gehör hat, kann sogar heraushören, ob der andere Punkte, Striche oder Zickzack malt.

Die Liste an möglichen Sinnesübungen ließe sich hier unendlich weit fortführen und es macht jede Menge Spaß, die Welt um uns herum immer wieder aufs Neue mit allen Sinnen zu entdecken. Also geht mit offenen Augen und Ohren durch die Welt, denn dann wird euch garantiert nie langweilig und ihr erlebt in jedem Alter immer wieder neue spannende AHA-Erlebnisse.

(Beitrag vom 27.11.2020)

————————————————————————————————————–

Die Rechte der Kinder

Die Rechte der Kinder sind und waren bei uns im Museum immer ein wichtiges und omnipräsentes Thema. Ganz konkret behandelt wurden sie erstmals in der vierten Mitmachausstellung im Jahr 2005, in dem es hieß: „Menschenkinder – Schau mal über’n Tellerrand. Die Rechte der Kinder“. Neben dem Recht auf Schutz und Fürsorge, Leben und Entwicklung, Beteiligung und Bildung haben Kinder laut Artikel 31 der UN-Kinderrechtskovention auch das Recht auf „Ruhe und Freizeit, auf Spiel und altersgemäße aktive Erholung sowie auf freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben“.

Zu letzterem möchte die liebe Yvonne mit ihrer heutigen Anleitung zum Basteln eines eigenen Adventskalenders ein Stückchen beitragen. Immerhin nähern wir uns Weihnachten mit Riesenschritten und ein selbstgemachter Adventskalender kann Kinderaugen jeden Tag aufs Neue zum Strahlen bringen.

(Beitrag vom 26.11.2020)

————————————————————————————————————–

Buchstabensalat

Die dritte Mitmachausstellung, die 2004 in unserem bezaubernden Wolfenbüttel eröffnet wurde, hatte den neugiererweckenden Titel „Buchtstabensalat“. Auch heute, 16 Jahre später haben wir wieder ein spannendes Wörterrätsel für euch. Könnt ihr entziffern, welche geheime Botschaft wir da verschlüsselt haben?

Unter allen, die uns ihre Lösung bis zum kommenden Sonntag, den 29.11. zukommen lassen, verlosen wir 1x freien Eintritt für die aktuelle Ausstellung mit dem Titel „Das Superhirn“. Also strengt eure Superhirne an 😉 Viel Spaß und Erfolg beim Knobeln!

(Beitrag vom 25.11.2020)

————————————————————————————————————–

Fledermaus-Origami

Im Rahmen unserer 20-tägigen Jubiläumsreihe denken wir heute an die zweite Mitmachausstellung im Jahr 2003 zurück. Damals stand alles unter dem Thema „Alles in Bewegung – Dein Körper“. Passend dazu testen wir heute die Beweglichkeit unserer Finger und probieren die neueste Anleitung von unserem Origamikünstler Patrick aus. Der Jahreszeit entsprechend zeigt er uns heute, wie wir Fledermäuse falten.

(Beitrag vom 24.11.2020)

————————————————————————————————————–

Geburtstagsgrüße von Unmada

Gestern, am 22.11.2020 haben wir in lustiger Runde unser 20-jähriges Vereinsbestehen gefeiert. Da dieses Jahr alles anders ist als gewöhnlich, fand die Geburtstagsfeier nicht im Museum, sondern per Videochat statt. So trafen seit langem endlich einmal wieder viele neue und altbekannte Gesichter aufeinander und haben spannende Geschichten aus vergangenen Ausstellungen erzählt. Die allererste Mitmachausstallung widmete sich damals dem Thema Zeit und passend dazu schwelgten am gestrigen Jubiläumstag alle in Erinnerungen vergangener Zeiten. Gleichzeitig gab es aber auch einen kleinen Ausblick auf neu geplante Projekte, zu denen ihr bald mehr erfahren werdet ;). Ergänzend zu dieser kleinen Feier gibt es anlässlich des Jubiläums die nächsten 20 Tage jeweils neue Geburtstags-Überraschungen. Die ersten Geburtstagsgrüße erreichten uns gestern direkt um 00:00 Uhr von Liedermacher Unmada mit folgenden lieben Worten:

„Herzlichen Glückwunsch zum 20. Jubiläum, ihr Lieben! Schon ein paar Mal habt ihr uns eingeladen, um mit euch zu singen und zu musizieren. Es war für uns immer ein schönes Erlebnis und beim Besuchen eurer Ausstellung noch dazu eins mit vielen AHAS. Im Augenblick bedeutet AHA ja etwas anderes. Mit Abstand, Hygiene und Alltagsmasken ein fröhliches Fest zu feiern, ist nicht ganz einfach. Gern hätte ich für euch mit unserem Kinderwaldchor gesungen. Aber wir holen das nach und irgendwann, hoffentlich in naher Zukunft, werden alle bei AHA wieder an euer wunderschönes Erlebnismuseum denken. Herzliche Glückwünsche aus dem Kinderwald Hannover und von Jonas am Klavier und von mir, dem Liedermacher Unmada. Wir freuen uns so, dass es euch gibt. Hier der Link zu unserem Geburtstagslied für euch: https://youtu.be/tl_uPJ8v1m0. Alles Liebe, Unmada“

Auch an dieser Stelle noch einmal recht herzlichen Dank für das schöne Geburtstagslied, das wir am ersten Tag unserer 20-tätigen AHA-ERLEBNIS-Jubiläumsreihe natürlich gerne mit allen teilen wollen.

(Beitrag vom 23.11.2020)

————————————————————————————————————–

Jubiläumsfeier am 22.11.2020

20 Jahre voller AHA-ERLEBNISSE,

darauf blickt das AHA-ERLEBNISmuseum in Wolfenbüttel zurück. Quietschbunt und nicht immer leise, veranstaltet der ehrenamtlich aktive Verein  jedes Jahr eine neue Mitmachausstellung  für Kinder und Jugendliche. Die mittlerweile 19 Ausstellungen und Aktionen werden in jedem Jahr neu eigenhändig von Kindern für Kinder zusammen mit den erwachsenen AHA’lern konzipiert und gestaltet, was durch die gelebte Partizipation für die Einzigartigkeit des interaktiven Museums spricht. Ein bunter Reigen von interessanten, lustigen und ernsthaften Mitmachausstellungen wie Die Zeit, Das Skelett, Oma- Opa- Enkelkinder, Der Ohrenseher, Plastik-Pops, Der Klimafresser, Supermarkt Erde, Starke Kinder, Die Pups-Fabrik oder die bis zum nächsten Jahr laufende Ausstellung  „Das Superhirn“ zeigen die Vielfalt der gesellschaftlich orientierten Bildungsthemen. Es ist ein großartiges und wertvolles Erlebnis, die Vielfalt und den Wissensdrang der jungen und älteren Forscher zu erleben, denn hier ziehen alle an einem Strang.  Ein besonderer Dank gilt allen Förderern wie der Stadt  und dem Landkreis Wolfenbüttel, dem Vermieter Streiff und Holding, Stiftungen, Service-Tischen, Logen und vielen weiteren Spendern.  Ohne finanzielle, ideelle und materielle Hilfen würden diese wertvollen Mitmachausstellungen und Aktionen nicht auf die Beine gestellt werden können. Auch das riesige Netzwerk des Museums bereichert mit spannenden und kreativen Veranstaltungen die Ausstellungen. Allen Kooperations-Partnern, Besuchern, Mitmachern und Berichterstattern auch hier ein großes Dankeschön . 

In diesem Jahr ist nun alles anders. Die für Ende November geplante Jubiläumsfeier fällt ganz anders aus als geplant. Am 22.11.20 um 11.00 laden wir nun alle AHA-Freunde, Förderer, Netzwerkpartner und Forscher- Kids  zu einer  kurzweiligen Zoom Geburtstagsparty ein. Wer mitfeiern möchte, kann sich über den untenstehenden Link dazuschalten.

Aber das ist noch nicht alles… Ab dem  23.11.20 werden die nächsten  20 Tage erlebnisstarke Geburtstags-Überraschungen  mit spannenden Gästen, Experimenten, Erzählungen u.v.m. für alle kleinen und großen Weltenentdecker zu finden sein.
Herzlich willkommen!

Annette Goslar lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: AHA-ERLEBNIS-Geburtstagsparty

Uhrzeit: 22.Nov.2020 11:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten

https://us04web.zoom.us/j/74819201483?pwd=OXhsejc0ZmhhWDZ6M1dwSlpNa3dxQT09

Meeting-ID: 748 1920 1483

Kenncode: KZeta4

(Beitrag vom 17.11.2020)